Kreditkarten – bequeme Hilfsmittel für den Zahlungsverkehr

businesswoman-840619_640 Kreditkarten können den Zahlungsverkehr absichern und ersetzen das Bargeld. Dieser Trend wird sich sicherlich weiter fortsetzen, da es besondere Sicherheiten für den Kunden aber auch für die Geschäfte bietet. An Falschgeldumlauf und Bargeldtransport könnte dabei gedacht werde. In Deutschland braucht sich ein Kunde normalerweise keine großen Sorgen machen, dass Bargeld entwendet wird. Dennoch bietet es den Vorteil, dass der Kunde nicht ständig zu einem Geldautomaten zu gehen braucht, um Bezahlungen durchzuführen. Eine Kreditkarte kann das bequem übernehmen. Bestens sind solche Bezahlformen ebenso im Ausland zu nutzen. Dies spart einige erhöhte Gebühren, wenn dort Bargeld an den dort vorhandenen Bankautomaten gezogen wird.

Unterschiedliche Formen der Kreditkarten

Im Folgenden werden die möglichen Kreditkartentypen kurz vorgestellt, die es am Markt gibt. Welche davon die beste Kreditkarte sei, hängt von den Bedürfnissen des Kunden ab.

  1. Debit-Card: Die Ausgestaltung ist in der Form von ec-, Maestro- und Giro-Card. Kurz nach der Zahlung wird das Girokonto direkt belastet und der fällige Betrag eingezogen.
    2. Prepaid Kreditkarte: Die Prepaid-Karte
    funktioniert mittels Guthabenaufladung, die vor einer Tätigkeit vollzogen sein muss. Sie ist somit perfekt für diejenigen Kunden geeignet, die einen Schufa-Eintrag besitzen und ggf. deswegen bei einer Bank kein Konto oder gar eine Kreditkarte bekämen.
    3. Credit Card und Revolving Card: Bei diesen Kartentypen muss der Besitzer den verwendeten Umsatz innerhalb der festgelegten Zeit bezahlen. Wird dies nicht getätigt, fallen Zinsen an.
    4. Charge Card – Kreditkarte: Hier werden alle monatlichen Umsätze beglichen. In der Regel ist dies der zwanzigste eines Monats, der mittels Verrechnungskonto stattfindet.

Kreditkartenvergleich – online bequem möglich

cashbox-1643002_1280Einen Kreditkartenvergleich ist bequem online möglich, um für sich die beste Kreditkarte zu ermitteln. Es gibt viele Onlineportale, die diesen Kreditkarte Vergleich durchführen (zur Seite geht’s hier). Es werden Konditionen, Zinsen und Modalitäten verglichen, wie Rückzahlungen von Umsätzen zu begleichen sind. Diese Onlineportale bieten nicht nur jenen Kreditkarte Vergleich an, sondern vermitteln via Links zu den jeweiligen Anbietern.

Bei diesen offiziellen Webseiten können schließlich die Kreditkartenverträge abgeschlossen werden. Dies bietet den Vorteil, dass nochmals Vergünstigungen erzielt werden können, die die eigene Hausbank nicht bieten kann. Zudem ist beispielsweise bei einer Prepaid Kreditkarte, wie oben gesehen wurde, der Vorteil, dass sie von Personen mit auffälligem Schufa-Eintrag verwendet werden können. Selbst bei der eigenen Hausbank wäre dies ggf. nicht möglich.